Rote Rüben Salat


Die Ernte auf meinem Acker nimmt keine Ende :-), welch große Freude ich damit immer noch habe. Auf den Winter freue ich mich wie jedes Jahr nicht, ab Oktober bis in den Mai hinein ist mir kalt. Heuer wird`s bisschen anders sein, naja frieren werde ich wieder aber dieses Saison hab ich mich mit Gemüse für die kalte Jahreszeit eingedeckt.
Das hebt wenigstens die Stimmung und erinnert mich an die Ernte in der warmen Spätsommersonne.

Die rote Rübe ist mir sehr an`s Herz gewachsen, als Salat mochte ich diesen schon immer gern. Heuer hatte ich das erst Mal das Vergnügen diesen selbst zu machen. Das ist echt super einfach, ist nur ein bisschen eine Sauerrei und die rote Farbe ist nicht mehr aus der Kleidung zu bringen.

Also am bestem was Altes anziehen oder eine Schürze überziehen, Einweghandschuhe sind hier unerlässlich. Übrigens wer es noch nicht weiß die rote Rübe ist auch roh zu verzehren! Wusste ich bis vor kurzen auch nicht, schmeckt sehr gut.
Aber Achtung an alle die selten Rohkost essen, die rote Rübe ist schwer verdaulich, kann zu Magenschmerzen und Durchfall führen. Beim Verzehr darauf achten die Rübe ganz oft kauen und einen kleine Menge essen.


Rezept für 4 große Gläser:

Zutaten:
ca. 1,2 kg rote Rüben
1 L Wasser
100ml Weißwein Essig
Salz, Zitronenpfeffer
halbe Handvoll Walcholderbeeren
5-6 EL Rohrohrzucker
1 Paar Einweghandschuhe

Die Rüben weich kochen, etwas auskühlen lassen und schälen. Die Schale lässt sich ganz leicht runter schälen, auf jeden Fall Einweghandschuhe anziehen. Die rote Rübe färbt gigantisch! Mit einem Gurkenhobel in Scheiben hobeln.

Alle Zutaten bis auf die roten Rüben zusammen mischen und aufkochen lassen. Den Marinade abschmecken und falls notwendig nachwürzen. Die roten Rüben dazu geben und über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag in Gläser einfüllen und verschließen.

Kommentare

  1. hört sich ja sehr einfach an :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe letztens auch Rote-Rüben-Salat gemacht, allerdings mit rohen Rüben. Die gekochte Variante muss ich auch mal probieren!
    Liebe Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept ist sehr einfach, geht ganz schnell und schmeckt noch dazu. Die Rote Rübe als Rohkostsalat kenne ich auch, voll gut auch für die Verdauung ;-).

    lg
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  4. Der schmeckt so gut wie bei meiner Oma (das ist das höchste Lob, dass man bekommen kann :o))

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh danke bin ganz gerührt von deinem Lob :-).

    Alles Liebe
    Alexandra

    AntwortenLöschen