Happy Birthday - 1 Jahr Vegetarier

Genau heute vor einem Jahr begann mein Leben als Vegetarier. Warum . . . wieso . . . weshalb werde ich oft gefragt was sind deine Beweggründe? Nun zum einen war ich nie so der Fleisch Fan, dadurch war der Verzicht nicht so schlimm, zum anderen aus Tierschutzgründen.

So richtig angefangen hat es mit der veganen 30 Tage Challenge von Attila Hildmann die ich gemeinsam mit meiner Schwester Angie gemacht habe. Der Hintergrund war ein paar Kilos abzuspecken.
Bei der Challenge gab`s einige Lebensmittel die ich zwar kannte, doch noch nie versucht hatte und eine Menge neuer. Angie hat mich da sehr unterstützt. So oft wie in diesen 30 Tagen bin ich noch nie in der Küche gestanden, hab riesige Menge an Gemüse geschnippelt, gekocht und gemampft. Dem allgemeinen Wohlbefinden, der Figur und der Haut hat`s gut getan.

Weil mir so gut geschmeckt hat bin ich dabei geblieben Fleischlos zu essen. Mein Töchterchen war nicht so begeistert davon dass ich kein Fleisch mehr esse. Anfangs hab ich für sie extra was Fleischiges gekocht, mittlerweile koche ich gar keines mehr für sie, das sie nicht mehr danach verlangt. Sie hat sich daran gewöhnt und isst Fleisch nur mehr wenn wir in ein Restaurant essen gehen.

Wobei ich mir echt schwer getan habe zu verzichten war die Wurst ich liebte Wurst. Wie fein das es auch vegane Varianten davon gibt : -). Naja der Vergleich zur Tierischen Wurst hinkt etwas, doch hat mir die vegane Wurst zur Überbrückung geholfen. Mittlerweile hab ich kein Verlangen mehr danach.
Momentan bin ich süchtig nach dem vegane Käse von Wilmersburger . . . . . . der ist so lecker es gibt mehrere Geschmacksrichtungen davon, einfach Himmlisch.

Mein Lebensstil ist ein Mix zwischen veganer und vegetarischer  Ernährung. Komplett vegan zu leben kann ich mir noch nicht vorstellen.

So an der Stelle muss ich mal ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz großes Lob an mein liebstes Schwesterherz aussprechen. Sie begleitet mich seit einem Jahr und versorgt mich immer wieder mit Neuigkeiten der veganen und vegetarischen Kost. Wenn`s interessiert sie hat einen veganen Blog: "Bissen für`s Gewissen" der eine Menge an Info`s bereit stellt . . . . . schaut rein es zahlt sich auf jeden Fall aus.


An`s Herz gewachsen sind mir folgende Bücher:

"Vagan for fit" von Attila Hildmann
". . . . aber vegan" von Michaela und Jochen Russmann
"einfach vegan, die süße Küche" von Roland Rauter
"Biokisten Kochbuch" (nicht ganz vegetarisch) von Cornelia Schinharl
"La Veganista" von Nicole Just


Lebensmittel auf die ich nicht mehr verzichten will:

all i need Getränk
Agavendicksaft
Alsana Magarine
Avocado
Amaranth gepoppt
Cashewmus
Datteln
Hafermilch
Hirse
Hummus
Cranberrys
Kokosflocken
Linsen
getrocknete Tomaten
Sojamilch
Maischips
Mandelmus
Matscha Tee
Sojawürstel
Rapsöl
Reis-Kokosnuss Drink
Rohrohrzucker
Tsampa
Tofu und Seidentofu
Vollkornmehl
Vanille gemahlen
Wilmersburger Käse


Heiß geliebtes schnell zubereitetes Essen, Olivenbrot gefüllt mit Avocado, Tomaten, und Wilmersburger Käse, getoastet
 


Na schon Hunger bekommen, sieht das nicht zum reinbeissen aus?
 
 
 
 

Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Veggie Jahrestag ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fühlt sich an fast wie ein richiger Geburtstag ; -)

      Alles Liebe
      Alexandra

      Löschen
  2. Gratuliere! Da habe ich doch was passendes für dich mit Willmersburger
    http://pamelopee.blogspot.de/2013/09/rezept-pizza-vegetarisch.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke : -) uih das sieht ja lecker aus, danke für den Tipp.

      Alles Liebe
      Alexandra

      Löschen
  3. Super, dass du jetzt schon ein ganzes Jahr vegetarisch lebst! :-)
    Bei mir sinds jetzt mittlerweile 2 Monate die ich zu 98 % vegan lebe (bei den 2% handelt es sich um ein zwei Ausnahmen, bei denen es auch mal Käse gab, jedoch kein Fleisch).

    Ein richtig tolles Buch, dass ich dir noch empfehlen könnte ist "Peace Food - Das vegane Kochbuch", da sind richtig leckere Rezepte drinne, die wie bei "Vegan For Fit" ohne Kristallzucker und meist nur mit Vollkornprodukten aus kommen.
    Hier habe ich über das Buch auf meinem Blog berichtet, falls du mal ein paar Bilder dazu sehen möchtest ;-)
    http://lupas-blog.blogspot.de/2013/08/peace-food-das-vegane-kochbuch-rezept.html

    Liebe Grüße
    Lupa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lupa,

      danke für deinen Tipp, es ist echt der Wahnsinn wie viele Bücher es jetzt schon gibt. Eines klingt besser als das andere.

      Alles Liebe
      Alexandra

      Löschen