Vegane Brownie Muffins mit Brombeertopping


Bei bakingthelaw findet ein Gewinnspiel statt, bis 11.08.2014 / 20 Uhr könnt ihr daran noch teilnehmen.


Das ist mein auf der Zunge schmelzendes Rezept dazu:

Als ich noch ein ganz kleines Mädchen war habe ich viel Zeit bei meinen Großeltern sowohl mütterlich,- als auch väterlicherseits verbracht. Die Eltern meiner Mutter hatten einen sehr großen Garten der reichlich mit Obst und Gemüse bepflanzt war. Schon damals mochte ich Obst und Gemüse, am liebsten Beeren.

Diese gab's in Hülle und Fülle, Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren und natürlich Brombeeren. Die Brombeerhecke überwucherte den Geräteschuppen, viele Bienen und Wespen tummelten sich dort.

Als kleines Kind hatte ich sehr Angst vor den stechenden Biestern, mein lieber Opa hat mir immer welche gepflückt, dabei hat ihn sicherlich die eine oder andere gestochen. Die Großeltern sind schon vor einiger Zeit verstorben und der Garten wurde damals verkauft. Irgendwann werde ich selber einen Garten besitzen der üppig mit Obst und Gemüse bepflanzt ist.

Heute bekommt ihr ein mega leckeres Rezept von mir mit meinen Lieblingszutaten viel Schokolade, Walnüsse, Brombeeren und veganer Schlagcreme, also ab und die Küche und los gehts :-).





 Rezept für 7 Brownie Muffins:

Zutaten Teig:
125g Alasan (alternativ Margarine)
120g Zartbitterschokolade
150g Mehl
150g Rohrohrzucker
70g Walnüsse gehackt
1 Tl gemahlene Vanille
ca. 100ml Hafermilch oder Sojamilch
2 Tl No Egg
2 El Kakaopulver
1 Prise Salz
2 Tl Backpulver

Zutaten Topping: (am Tag zuvor zubereiten)
250g Brombeeren püriert
1 Pkt. Vanillepuddingpulver
2 El Rohrohrzucker
1-2 Tl Agar-Agar
1-2 Tl Johannisbrotkernmehl
300ml Soyatoo Reis Schlagcreme (im Kühlschrank aufbewahren, dann lässt sie sich besser aufschlagen)

Deko:
verschiedene Beeren


Die Brombeeren fein pürieren. Das Vanillepuddingpulver mit Agar-Agar, Rohrohrzucker und 4 El vom Brombeerpüree vermischen. Das restliche Brombeerpüree in einem Topf aufkochen, das Puddinggemisch dazu geben und etwas kochen lassen bis es sich eindickt. Die Masse abkühlen lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Die Reis Schlagsahne aufschlagen, die abgekühlte Brombeermasse dazu geben. Am Schluss das Johannisbrotkernmehl einrühren. Die Creme über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Das Backrohr auf 180C aufheizen, Muffinformen bereitstellen. Für die Brownie Muffins die Zarbitterkuvertüre mit der Alsan im Wasserbad schmelzen lassen. Zuerst alle trockenen Zutaten (Mehl, Rohrohrzucker, Walnüsse, gemahlene Vanille, Kakaopulver, Prise Salz, Backpulver) miteinander vermengen, anschließend das No Egg, Hafermilch und die geschmolzene Schokolademischung hinzufügen. Mit einem Kochlöffel sanft miteinander vermischen. Die Masse in die Formen füllen und für ca. 20-25 Minuten backen. Die Muffins komplett für die Weiterverarbeitung auskühlen lassen.

Das Topping in einen Dressiersack einfüllen und auf die Muffins dressieren, mit verschiedenen Beeren verzieren. Bis zum Verzehr die Muffins kühl stellen.

Kommentare

  1. Das war wirklich der beste Brownie, den ich je gegessen habe !

    AntwortenLöschen
  2. Hey Irene,

    danke das freut mich riesig, bin selber auch ganz begeistert von diesen Brownies :-).

    Alles Liebe
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Hach, da würd ich jetzt am liebsten rein beissen! Jetzt muss ich nur noch in den elterlichen Garetn kommen um Beeren zu pflücken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So gehts mir auch, die muss ich unbedingt demnächst nochmal machen.

      glg
      Alex

      Löschen
  4. Die sehen ganz ganz herrlich aus und ich hoffe mal, dass du davon morgen eine Ladung im Gepäck hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Cookie.....ojeojeoje morgen wird das leider nichts, ein anderes Mal gerne :-).

      Alles Liebe Alex

      Löschen
  5. Liebe Alex, oh hmm, ich glaub ich bin im Himmel gelandet!
    Tausend Dank für das Rezept!
    Hab ein traumhaftes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elisabeth,

      im Himmel gelandet ist ein guter Vergleich für den Genuss meines Brownies, er ist wirklich Himmlisch :-).

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen
  6. Mhhhhhhhhhhh wenn die nur annähernd so gut schmecken wie sie aussehen, dann sind sie ein Traum ;o)
    lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir versichern sie sind mega lecker, ein nach backen zahlt sich aus, muss sie demnächst selber nochmal machen.

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen