Couscousauflauf mit Birnen und Äpfel

Seit über einen Jahr bin ich Vegetarier, schon von Anfang an zählte Couscous zu einer meiner allerliebsten Leibspeisen. Für mich ist er das ideale Frühstück am besten mit etwas Obst und noch lauwarm genossen starte ich damit gerne in den Arbeitstag.

Bevor ich den Couscous entdeckte aß ich am liebsten zum Frühstück Vollkornbrot mit Butter und Marmelade, meistens hatte ich schon nach 3 Stunden wieder Hunger. Beim Couscous ist das anders ich komme locker 4,5 Stunden damit aus bis sich wieder der Hunger meldet.

Mein Frühstück mache ich mir so: 50g Couscous mit ca. 300ml die leichte Muh Milch aufkochen und dann ziehen lassen. Dazu kommt noch 1 Tl gemahlene Vanille, 1 EL Agavendicksaft und noch Ost, mal eine Banane oder einen Apfel fein geschnitten. Ich koche alles ganz kurz noch auf bevor ich in`s Büro starte.

Heute zeige ich Euch eine andere Variante die man sowohl als Frühstück oder als Nachspeise mit Vanilleeis genießen kann.


Rezept:

Zutaten:
180g Couscous
700-800ml die leichte Muh Frühstücksmilch
1 TL gemahlene Vanille
1 EL Cashewmus
2-3 EL Agavendicksaft
2-3 EL Rohrohrzucker
2-3 EL Kokosraspeln
1 El Butter
2 Äpfel
2 Birnen

Den Couscous mit 700ml Milch kurz aufkochen und auf niederster Stufe ziehen lassen. Falls der Couscous noch zu hart ist noch Milch dazu geben und ziehen lassen. Zu der Masse, die gemahlene Vanille, das Cashewmus und den Agavendicksaft unterrühren. Die Äpfel und Birnen mit der Schale in dünne Scheiben schneiden.

Das Backrohr auf 200C aufheizen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und mit dem Rohrohrzucker bestreuen. Die Äpfel und Birnen in die Form abwechselnd schichten. Auf das Obst die Kokosraspeln streuen, darüber den Couscous verteilen. Für ca. 45 Minuten überbacken, am besten noch lauwarm genießen.


Kommentare

  1. Hallo Alex,

    Couscous liebe ich ja auch - allerdings bisher nur herzhaft mit viel Gemüse, Zitronensaft und Gewürzen. Als süße Variante kann ich ihn mir aber auch gut vorstellen - danke für die Idee :)
    Da es mir morgens leider zu umständlich ist, etwas aufzukochen (Ausnahme: Porrdige), nehme ich den Auflauf als Nachtischidee in mein Essensrepertoire auf. :)

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die herzhafte Variante ist nicht so meines. Morgens ist das gar nicht umständlich, einmal aufkochen lassen und dann ca. 10-15 Minuten ziehen lassen, süssen Obst rein und es ist schon fertig, oder es am Abend voher schon kochen und morgens nur kurz anwärmen, also ganz leicht.

      glg
      Alex

      Löschen
  2. Hallo Alex,
    na das ist ja super, da habe ich gleich noch das Rezept für dein Frühstückscouscous, ganz lieben Dank! Die süße Variante klingt wirklich absolut lecker, die werde ich auf jeden Fall ausprobieren :)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy Mia,
      ich bin mir sicher du wirst es lieben :-).

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen
  3. Hallo Alex,
    das klingt verlockend - ich werde es mit Mandelmilch probieren.
    Couscous hab' ich letztens gekauft, um ihn endlich mal zu testen.
    Bin schon gespannt :-) Danke fürs Rezept!
    LG Petra (veganbag)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      Mandelmilch ist auch eine gute Idee. Hirse mag ich auch total gern eigentlich merke ich da kaum einen Unterschied zwischen Couscous und Hirse. Lass es dir schmecken.

      glg
      Alex

      Löschen