veganes Apfel Bananen Brot

Dieses köstliche Rezept habe ich von einer ganz lieben Nachbarin schon vor einigen Jahren bekommen. Ich habe diesen Mal statt Feigen Datteln verwendet, es schmeckt genauso lecker wie das Original.
Beim Posten ist mir der Gedanke gekommen, warum heißt die Rehrückenform so, woher kommt das?

Im Internet hab ich mich darüber schlau gemacht (ähm woher haben wir vor dem Internet die Infos bekommen, ich kann mich nicht mehr erinnern Bibliothek. . . .  ähm nein, Freunde . . . hm auch nicht, Eltern . . . . ja auch aber ich glaub mich daran zur erinnern, das ich meine Omas mit Fragen durchlöchert habe).

Beim Recherchieren bin ich auf diesen interessanten Artikel gestoßen: kalter-hund-zum-kaffee
Mir war gar nicht bewusst welche anderen Süßen Speisen noch höchst seltsame Namen haben, wie z.B. Baumstamm. Für einen nicht deutschsprachigen Menschen muss das wohl eigenartig sein wenn er bei mir zu Kaffe und Baumstamm eingeladen wird. Immer wieder lustig die Namensgebung.

Sodale das ist er nun das köstliche Apfel Bananen Brot . . . . .  Brot??? ; -)



Zutaten für einen Rehrücken:

350g Äpfel geraspelt
130g Kristallzucker
300g Mehl
80g ganze Mandeln
150g Datteln oder Feigen beides getrocknet
1 kleine reife Banane
1 PK. Backpulver
1 TL gemahlene Vanille
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz

Das Backrohr auf 160C aufheizen, eine Rehrückenform mit Backalufolie auskleiden. Die Äpfel schälen und raspeln, mit dem Kristallzucker vermischen und etwas stehen lassen.
In der Zwischenzeit die Datteln oder Feigen und die Banane klein schneiden.

Alle Zutaten zu den Äpfeln geben und gut vermischen. Die Masse in die Form einfüllen und für ca. 50 Minuten backen. Das Brot aus der Form stürzen und nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.


Kommentare

  1. Bitte davon ein Stück direkt in meinen Mund stecken!
    :-)

    AntwortenLöschen
  2. Oje ist schon alles aufgefuttert :-(.

    lg
    Alex

    AntwortenLöschen