vegane Frühlings-Schokolade-Himbeer Torte

Meine liebste Jahreszeit ist der Frühling, ich sehne mich schon sehr danach. Seit ca. 2 Wochen ist es am Morgen wenn ich in`s Büro fahren schon hell draußen und am Abend ist es noch hell wenn ich das Büro wieder verlasse. Das sind die ersten Anzeichen das es bald wieder warm wird.

Zu hause habe ich es mir schon Frühlingshaft dekoriert, gelb ist dieses Jahr meine liebste Farbe, Servietten, Tischtücher, Tulpen und Hyazinthen zieren das Wohnzimmer und die Küche.
Was süßes darf natürlich auch nicht fehlen, für Deko der Torte habe ich mich für rote und zart gelbe Blümchen entschieden.

Im nächsten Post schreibe ich euch, was man aus den Resten des Kuchens und der Creme machen kann.







Rezept für eine Torte von 24cm Durchmesser:

Zutaten Schokolade Biskuit:
400g Mehl
80g Alsan oder Pflanzenmargarine
80g Zartbitterkuvertüre
2 El Kakaopulver ungesüßt
1 Tl Noegg
160g Rohrohrzucker
32g Backpulver
700g Sojamilch
1 Tl Zitronensaft
1 Tl gemahlene Vanille

Schokoladencreme (am Tag zuvor zubereiten) :
300g Soyatoo Reis Schlagcreme
2 El Staubzucker
2 El Sahnesteif
120g Zartbitterkuvertüre
1 Prise Salz
1 Tl gemahlene Vanille

Himbeermus (am Tag zuvor zubereiten):
250g Himbeeren frisch oder Tiefgefroren
2-3 El Staubzucker
1 El Maizena + 1 El Wasser vermischen

Ganache:
200ml Hafercuisine
200g Zartbitterkuvertüre


Zuerst die Schokocreme herstellen und das geht so: die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen, die Reis Schlagcreme aufschlagen, die Sahnesteif dazu geben. Nach dem Aufschlagen der Reis Schlagcreme, den Staubzucker und die geschmolzene Zartbitterkuvertüre, Prise Salz und gemahlene Vanille mit der Reis Schlagcreme vermischen und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank fest werden lassen.

Ich habe für das Himbeermus gefrorene Himbeeren verwendet. Die Himbeeren in einen Topf erwärmen, die Maizena Mischung und den Staubzucker dazu geben und einmal sprudelnd aufkochen lassen. Im Kühlschrank über die Nacht eindicken lassen.

Als nächstes die Ganache herstellen, die Zartbitterkuvertüre klein hacken. Die Hafercuisine in einem Topf erhitzen und über die gehackte Zartbitterkuvertüre gießen. Mit einen Löffel zügig miteinander vermischen, bis zur Verarbeitung an einem kühlen Ort (nicht im Kühlschrank) aufbewahren.

Für das Schokoladen Biskuit die Zartbitterkuvertüre und die Alsan (oder Margarine) gemeinsam im Wasserbad schmelzen. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen, in die Masse die verbleibenden Zutaten dazu geben, einmal kräftig mit dem Mixer vermischen.

Eine Backform mit Alsan einfetten und mit Mehl ausstäuben, den Teig in die Form füllen. Für ca. 45 Minuten backen.
Meistens entsteht beim Backen ein Kuchenhügel, diesen weg schneiden, aber nicht weg schmeißen, im folgendem Post schreibe ich darüber was ihr damit machen könnt. Den Biskuit einmal Waagrecht auseinander schneiden.

Die Schokocreme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle einfüllen, drei Kreise mit der Creme auf den unteren Biskuitboden auf spritzen. In der freien verbleibenden Kreisen das Himbeermus geben, den zweiten Biskuitboden drauf legen und etwas andrücken.
Die Torte mit der Ganache bestreichen und mit Fondant und Blümchen verzieren.


Kommentare

  1. die torte sieht ja süß aus!!! danke für das rezept und liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angie,

      viel Spaß beim Nachbacken :-).

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen
  2. Absolut! Die schaut wirklich schön aus und liest sich auch echt lecker ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ......sie liest sich nicht nur lecker, sie ist es auch :-)

      Löschen
  3. Ganz zauberhaft, sooooo schön!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen