Sachertorte Cakepops......die kleine süße Versuchung

Die lieben Kollegen durfte ich wieder beim Marketinfrühstück mit Süßigkeiten in Form von Cakepopes verwöhnen. Schon lange wollte ich wieder die kleinen Verführungen backen, das Frühstück war die optimale Gelegenheit dazu.
Bis vor kurzen war ich nicht so ein Fan der Sachertorte, mittlerweile mag ich sie total gern, da die Masse sehr vielseitig einsetzbar ist und auch jedem schmeckt.

Bei der Verzierung hab ich mich echt ausgetobt, ich liebe es mit Fondant zu arbeiten, man kann damit so viel machen. Mit der Eiweisspritzglasur muss ich noch üben, dazu braucht man eine ruhige Hand und viel Geduld......letzteres hab ich meistens Zeitbedingt nicht immer.

Zu der Sachermasse habe ich meine selbst gemachte Marillenmarmelade dazu gegeben, Frischkäse den man meistens bei Cakepops nimmt, passt zum Sachertorten Geschmack nicht dazu. Was natürlich auch gut schmecken würde bevor man sich den Cakepop in den Mund stopft, wäre ein Teelöffel (oder gleich einen Esslöffel - ich liebe Schlagobers) Schlagobers oben drauf zu geben..........bei der Vorstellung läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Wie gefallen euch meine Kunstwerke?













Das Original Rezept findet ihr hier.


Kommentare

  1. Oh, sind die putzig! Sachertorte schwebt mir auch schon seit Tagen im Kopf herum - es wird mal wieder Zeit für eine Schokotorte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die schmecken so gut, du wirst es nicht bereuen :-).

      Löschen