Weihnachts-Mädls-Frühstück, eine Bastelanleitung + zwei Rezepte

Meine Lieben heute gibts gleich zwei Rezepte und eine Bastelanleitung für euch. So ein Mädlsfrühstück ist schon was spannendes, vor allem war die Herausforderung den Geschmack der Mädls zu treffen, eines war klar verhungern würde mir keine. Zuerst wollte ich es vegan machen, doch wusste ich dass zwei der Mädls dafür gar nicht offen sind. Als Alternative zum veganen gabs, den veganen Apfelkuchen und statt Butter Alsan Margarine :-).

Der Kuchen ist mir echt gelungen..........ja heute lobe ich mich mal selbst, ein Mädl hat sogar drei Stück davon verputz, danach wäre sie fast geplatzt und musste sich aufs die Couch legen......äh kugeln ;-). Sieht doch echt zum Anbeißen aus oder?

Was gehört natürlich zu einem richtigen Mädlsfrühstück? Genau ein Martini Asti, das ist der einzige Sekt den ich wirklich gerne trinke er ist süß, süffig und hebt die Stimmung......hicks.


Weihnachten ist heuer bei mir in Weiß und Silber, bisschen grün als Farbtupfer kommt nach dazu. 


Die Bestecktäschchen hab ich selbst gebastelt und das geht so:

  • eine Serviette falten und auf der Rückseite verkleben
  • eine Tortenspitze auseinander schneiden und um die Serviette wickeln, auf der Rückseite verkleben
  • auf der Unterkante ein farbiges Klebeband aufkleben
  • die Tortenspitze mit Streudeko bekleben
  • ein Stück Band einfädeln und eine Masche daraus binden



Sehr gern mag ich auch Moos, nur muss ich das immer "Katzensicher" verpacken und somit hab ich es ins Glas mit weißen Christbaumkugeln und Christbaumschmuck gestopft.


So sah das Buffet aus, nicht lange allerdings. Es schien so als hätten alle Mädls am Tag zuvor bisschen gehungert ;-).


Meine liebe Freundin Ella hatte diese tolle Frühstücks Idee "Ei in der Semmel" gebacken. Das geht ganz einfach, den Deckel der Semmel abschneiden, das Innere der Semmel etwas zusammen drücken. Den Boden mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln. Ein paar Stück Speck (für die Vegetarier und für mich ohne Speck), Käse, Rosmarinzweig in die Semmel legen. Im Backrohr bei 150C ein paar Minuten backen bis der Käse geschmolzen ist. Ein Ei drauf legen, und bei 200C weiter backen bis das Eiweiß gestockt ist, sofort servieren.......mega köstlich kann ich euch sagen, die Mädls waren sehr begeistert!

was gesundes gabs auch, Obstspieße



auch Gemüsespieße, verschiedene Sorten Käse, Kapernbeeren und meine Lieblinge schwarze Oliven.....schmatz schmatz



Das Frühstück haben wir sechs Mädls voll genossen, wir haben geschlemmt, getrunken, geplaudert, gelacht und auf der Couch gelümmelt. Auf das nächste Frühstück bei einem anderen Mädl von uns freue ich mich jetzt schon.


Rezept für 12 Stück veganen Apfelkuchen:

Zutaten Teig:
200g Alsan oder Magarine
300g Mehl
150g Rohrohrzucker
2 Tl Backpulver
1 Tl gemahlene Vanille
1 Prise Salz

Zutaten Füllung:
3 Mittelgroße Äpfel
2 El Rohrohrzucker
1 Tl Lebkuchengewürz
1Tl gemahlene Vanille
60g grob gehackte Walnüsse

Alle Zutaten für den Teig rasch zusammenkneten und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Zu den Äpfeln, den Zucker, Lebkuchengewürz, gemahlene Vanille und die Walnüsse dazu geben.

Das Backrohr auf 170c aufheizen. Den Teig auf einem mit Mehl bestäubten Küchentuch zu einem Rechteck ausrollen, ca. 30x40cm groß. Die Apfelmischung darauf verteilen, einen 3cm breiten Rand rundherum frei lassen.
Den Teig mit Hilfe des Küchentuchs einrollen und auf das Backblech legen, für ca. 40 Minuten backen, Wenn der Kuchen ausgekühlt ist mit Staubzucker bestäuben.

Kommentare

  1. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages heißt es doch, darum haben wir so zugeschlagen. Und weil Dein Frühstück echt köstlich war. Ganz besonders der Apfelkuchen *schmatz* (nein, ich bin nicht die, die 3 Stück verdrückt hat ;o)
    Bussi Gitti

    AntwortenLöschen
  2. tja, das mädel, das 3 stück verdrückt hat war dann wohl ich :) war aber auch suuuuuuper lecker!! vielen dank nochmal!! den kuchen werd ich auf jeden fall nach backen.
    freu mich schon aufs nächste mal :)
    bussi miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam,

      ja genau dich hab ich gemeint :-), freue mich auch auf das nächste Mal.

      bussi
      Alex

      Löschen