echt oder nicht echt?

Was wäre ein Weihnachten ohne Weihnachtsstern, für mich gehört er einfach dazu. Wie gefällt euch mein Stern, was meint ihr ist er echt oder nicht echt?



Nein er ist nicht echt, sondern aus Blütenpaste. Am zweiten Adventsonntag hatte ich wieder das Vergnügen bei Sonja von Need for Sweets einen weiteren Blumenkurs zu belegen.  Das ist heuer bereits mein zweiter, im ersten haben wir Rosen gemacht, klick hier.

In einer angenehmen 5er Runde, zauberten wir unter Anleitung von Sonja unseren Weihnachtsstern. Ich hatte anfangs Schwierigkeiten, weil ich meine Brille die ich sonst nur am Computer brauche nicht mit hatte. So ein Weihnachtsstern ist ganz schön aufwendig, jedes Blatt wird einzeln ausgestochen.

Anschließend werden die Adern geprägt, danach wird mit Puderfarbe so richtig Leben in die Blätter gebracht. Am liebsten arbeite ich mit Puderfarben, das macht so richtig Spaß.
Zum Schluss werden die Blätter mittels eines Floristenbandes zusammengebunden. Das ist der heikelste Arbeitsschritt überhaupt, die Blätter sind sehr zerbrechlich, da sind gute Nerven gefragt.



Wie ihr sehen könnt haben wir alle die Nerven bewahrt und unsere Weihnachtssterne können sich sehen lassen. Ich bin stolz auf meinen Stern, er steht in einer Glasvitrine gut geschützt vor dem Kater.



Hier könnt ihr einige Arbeitsschritte in umgekehrter Reihenfolge sehen.










Kommentare

  1. Ach Alex, du bist ja voll der Knaller :D!! Die sehen einfach zum Verwechseln aus!! Total genial! Ich glaub, ich geh bei dir in die Lehre <3 <3 <3!!
    Ich hoffe, du hattest schöne Festtage ^^!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shia,
      da werde ich ja gleich rot bei deinem Kompliment, danke. Die Feiertage waren ganz ok, bin froh das der Trubel ein Ende hat.

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen