Designer Royal Icing Kekse

Meine Lieben ich bin im Keks Wahn ;-), Weihnachten kommt mit großen Schritten auf uns zu. Heuer gibt es besondere Kekse, für das verzieren habe ich vor kurzen einen Kurs besucht.
In Kooperation mit Isabella Schenz und Sonja Weinhold wurde der Kurs veranstaltet, unterrichtet wurden wir von der Niederländerin Marielle de Vroome um unter ihren Anleitung aus Mürbteigkeksen Kunstwerke zu zaubern.

Zuerst gab uns Marielle eine theoretische Einführung über Royal Icing, welche Arten es gibt, wie man es herstellt und es aufbewahrt. Der Kurs wurde in Englisch abgehalten, wir konnten Marielle auf Deutsch Fragen stellen und sie antwortete auf Englisch. Mein Englisch ist leider nicht so gut, dachte ich eigentlich und war sehr erstaunt was ich doch verstanden habe, zumindest bilde ich es mir ein und die Kekse sind ja doch was geworden wie man sehen kann.


Auf das Vogelhäuschen bin ich besonders stolz, das Arbeiten mit Royal Icing ist mir recht leicht gefallen. Ich hatte schon etwas Erfahrung mitgebracht. 














Zuerst gings ans Anrühren des Royal Icings und das Einfärben mit verschiedenen Farben. Anschließend füllten wir das Royal Icing in die Spritzbeutel.


Eine kleine Auswahl der Farbenvielfalt.


Marielle zeigte uns vor, wie wir mit dem Dekorieren der Kekse beginnen müssen. Wenn man mehrere Farben verwendet muss der Keks in mehreren Schritten verziert werden. Bei diesem Keks haben wir zuerst das rote Royal Icing verwendet, dann gings unter dem Ventilator zum Trocknen. Nach ca. zwei Stunden haben wir die Raupe und den Schmetterling drauf spritzen können. 




Beim Schmetterling wurde eine andere Technik angewandt. Zuerst wurde die schwarze Umrandung aufgespritzt, gleich danach die bunten Farben. Mit einem Zahnstocher haben wir das schwarze Royal Icing in die bunten Farben rein gezogen. 




Bevor wir uns an die Kekse ran machten, übten wir noch etwas auf Papier um nicht die Kekse gleich zu verhunzen ;-).




Eine kleine Auswahl an Spritztüllen :-).


Die teils schon dekorierten Kekse zum Trocken beim Ventilator.




Aus Royal Icing lassen sich ganz einfach Blümchen herstellen.








Hier bei der Wolke wurde wieder eine etwas andere Technik angewandt.  Zuerst musste der Keks mit blauem Royal Icing bedeckt werden, danach spritzen wir die weißen Wolken drauf. Nach dem Trocknen wurden die Grashalme mit Lebensmittelfarbe und Pinsel drauf gemalt. Der Körper des Schmetterlings besteht aus verschieden farbigen Royal Icing und die Fühler wurden mit einem Lebensmittelstift aufgemalt. 


Nachfolgende Bilder sind die Kunstwerke der anderen Kursteilnehmer.










Am Schluss des Kurses wurden uns noch ein Zertifikat und diese herzigen Kekse überreicht, mit Sekt haben wir auf diesen tollen Tag und unsere Leistungen angestoßen.


Kommentare

  1. meine Güte, die sind ja viel zu schön zu essen, gell?
    ganz toll, jedes ein Kunstwerk für sich!
    liebe Grüße
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt es ist viel zu schade zum essen, vor allem wenn man weiß wie viel Arbeit dahinter steckt.

      Alles Liebe
      Alex

      Löschen