vegane Schokoladen Muttertagstorte

Wie jedes Jahr feiern wir den Muttertag. Dieses Mal in großer Runde mit 5einhalb Müttern, 5 und eine halbe deswegen weil meine liebe Schwester Angie in den nächsten Tagen ihr erste Baby erwartet. Gefeiert wurde bei Angie zu hause, sie und ihr Freund haben uns ein drei gängiges Menü gezaubert, noch dazu vegan. . . . jeah! Mit dabei war unsere Mama, meine Tochter, die Mama von Angies Freund, deren Bruder, sein Sohn, die Freundin von Angies Schwager mit der 8 Wochen alten Tochter und die Mama von der Freundin . . . . kennts euch aus ;-)?

das Menü:

Vorspeisen: Rote Linsensuppe, Falafel, "Fleisch"bällchen Humus und Fladenbrot, 2 Salate

Hauptspeise: Spargel Kartoffel Tarte mit Pesto 

Nachspeisen: meine vegane Schokoladentorte, Somlauer Nockerl von Angies Schwager, zweite Schokoladentorte von Angies Schiegermum

Ich kann euch sagen das war ein richtiges Fressgelage, eine Speise war besser als die andere. Toll habens gekocht die beiden. Nach dem Fressgelage waren wir alle fix und fertig, ein Verdauungspaziergang war nicht möglich es hat den ganzen Tag geregnet.

Meine vegane Torte hat allen sehr gut geschmeckt, auf essen konnten wir sie nicht, den Rest habe ich am nächsten Tag in die Arbeit mitgenommen.

Da ist sie nun meine Muttertagstorte, hat mich recht viel Zeit gekostet, die ich gerne investiere. Meine Mama hat sich sehr gefreut darüber, das war ja auch das Ziel der Sache.







Rezept für eine Torte von 22cm Durchmesser:

Zutaten Teig:
330g Mehl
270g Kristallzucker
30g Speisestärke
30g Kakaopulver
1,1/2 Pk. Backpulver
2 TL gemahlene Vanille
1 TL Zimt
1 Prise Salz
400ml Sojaschlagsahne

Zutaten Creme:
1 Pkt. Vanillepudding
250ml Hafermilch
ca. 2 EL Agavendicksaft
ca. 150g Erdbeeren in dünne Scheiben geschnitten

Zutaten Ganache (am Tag zuvor zubereiten):
200ml Sojaschlagsahne
200g Zartbitterkuvertüre klein gehackt

Die Sojaschlagsahne aufkochen und über die Schokolade gießen, mit einem Kochlöffel sanft miteinander vermischen. In einem kühlen Raum (nicht in den Kühlschrank geben) bis zur Verarbeitung ruhen lassen.

Den Pudding nach Packungsanleitung herstellen auf die Seite stellen zum auskühlen lassen. Das Backrohr auf 180C aufheizen. Die Tortenform mit Alsan ausstreichen und mit Mehl ausstäuben. Die vegane Schlagsahne hab steif aufschlagen. Das Mehl mit der Speisestärke, dem Kakao und dem Backpulver vermischen, danach den Kristallzucker, das Salz, den Zimt und die gemahlene Vanille dazu geben. Die halb steif geschlagene Schlagsahne unter die Maße mischen und in die Tortenform einfüllen. Für 40 Minuten backen.

Den Kuchen komplett auskühlen lassen, danach ein Mal in der Mitte auseinander schneiden. Jeweils die beiden Hälften auf der Innenseite mit 2 EL Ganache bestreichen. Auf der unteren Tortenbodenhälfte den Vanillepudding verteilen und darauf die Erdbeeren geben, mit der zweiten Tortenbodenhälfte bedecken. Die Torte mit Ganache einstreichen und mit Rollfondant eindecken, nach Lust und Laune dekorieren.


Kommentare

  1. Die Torte ist soooo schön - ich wünsche mir ein Tutorial zum Arbeiten mit Fondant von dir! Bitte überleg mal, ob du nicht ein Video drehen magst oder eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Pictogrammen machen magst ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeeeee, hab mir auch ganz viel Mühe gegeben.

      glg
      Alex

      Löschen
  2. Antworten
    1. Die Idee ist ja nicht schlecht von Frau Schulz, da brauch ich deine Unterstützung :-).

      Löschen
  3. Liebe Alex, ich bin jedesmal ganz baff, wenn ich deine Torten-Kunstwerke sehe!!! Großes Kompliment!!! Und dem Rezept nach war sie bestimmt auch super-köstlich!
    Nochmals Hut ab, herzlichst, Petra (veganbag)

    AntwortenLöschen